Anti-Atom-Berlin


Stop Atomtransporte!

aaa 275

Nr. 275
kein Freund. kein Helfer.
56 Seiten
August 2018
Preis: 3,00 EUR
anti atom aktuell


Programm des 7. Internationalen Uranium Film Festivals in Berlin vom 9. - 14. Oktober 2018 im Zeiss-Großplanetarium sowie im Kino in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg.  Sieben Filmemacher kommen aus den USA, Japan und Großbritannien nach Berlin: Justin Clifton, Brittany Prater, Tony West, Mikel Iriarte, Lise Autogena, Takuya Moriyama und Ramsay Cameron.

zeiss_planetarieum

Seit 2011 ist das Internationale Uranium Film Festival das weltweit wichtigste und größte Filmevent, das sich dem Thema Radioaktivitaet und der gesamten atomaren Brennstoffkette gewidmet hat: Vom Uranbergbau bis zum Atommüll; von der Atombombe bis zum atomaren Unfall; von Hiroshima bis Fukushima; von der Nuklearmedizin bis zur Bestrahlung von Lebensmitteln. Radioaktivität ist unsichtbar, hat keinen Geschmack, keine Farbe, keinen Geruch. Das Medium Film ist das beste Mittel, um diese unsichtbare Gefahr sichtbar zu machen. Und ein Filmfest ist das beste Mittel, um diese Filme zu einem breiten Publikum zu verhelfen. 

Demo: Samstag, 6. Oktober

Um 12 Uhr am Bahnhof Buir, Hambacher Wald

Aufruf:

wald retten kohle stoppen

Motorsägen heulen. Uralte Bäume fallen. Gigantische Bagger folgen, die der Erde die darunter liegende Braunkohle entreißen. Zurück bleibt eine Mondlandschaft. Das plant der Energiekonzern RWE für diesen Herbst: Den Hambacher Wald bei Köln, einen der artenreichsten Wälder dieses Landes zu zerstören. Damit er noch Jahrzehnte seine Kraftwerke mit Deutschlands Klimakiller Nummer Eins füttern kann: der Braunkohle.

Die Planungen von RWE sind völlig inakzeptabel. Sie zerstören eine ökologisch wertvolle Landschaft – und heizen den Klimawandel weiter an. Dabei haben der Hitzesommer, Dürren und Starkregen gerade gezeigt: Nur wenn wir jetzt schnell handeln, lässt sich eine weltweite Klimakatastrophe noch aufhalten. Und das heißt in Deutschland zuallererst: die dreckigsten Kohlemeiler jetzt abschalten und bis 2030 schrittweise aus der Verbrennung der Kohle aussteigen. Und die Erneuerbaren Energien konsequent weiter ausbauen.

Volksbank, Raiffeisenbank, Sparda: Keine Geschäfte mit Atomwaffen-Herstellern!

Die Bankengruppe der Volks- und Raiffeisenbanken sowie der Sparda-Banken finanziert Hersteller von Atomwaffen. Schicken Sie eine Mail an eine Bankfiliale in Ihrer Nähe, um den Stopp dieser Geschäfte zu fordern!

bombengeschaeft

Viele Atomkraftgegner*innen erinnern sich noch an die jahrelangen, dramatischen Auseinandersetzungen um die atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA).

Am 20. September ist Kinostart für den Spielfilm „Wackersdorf“ von Oliver Haffner, der dieses Stück erfolgreicher Protest-Geschichte in Deutschland wieder lebendig werden lässt. 

Es ist gleichzeitig Stärke wie Manko dieses Films, dass er die Geschichte sehr personalisiert. Filmisch macht das Sinn – aber politisch gesehen kommt so die breite Protestbewegung etwas zu kurz. Empfehlenswert ist „Wackersdorf“ trotzdem. (.ausgestrahlt)

 

Zum Film: www.wackersdorf-film.de

Flyer: Wackersdorf.pdf

 

Wer aktuell über #antiatom informiert sein möchte, kann sich über .ausgestrahlt individuell einen News-Feed zusammenstellen und abonnieren. Wir bieten auf unserer Internetseite unter News, auch einen News-Feed an. » weiterlesen

Täglich wertet das Team von .ausgestrahlt Nachrichten nach relevanten Informationen aus. Die ihr kostenlos bekommen könnt. » hier abonnieren

anti atom radar

Exportstopp für Brennelemente nach Tihange!

Forderungen: Stoppen Sie die Versorgung des belgischen AKWs Tihange mit deutschen Brennelementen. Verhindern Sie nachhaltig den Transport der Brennelemente quer durch Deutschland und deren Export nach Tihange. Stoppen Sie damit die deutsche Unterstützung für den Weiterbetrieb des "Bröckelreaktors" in Tihange.

Am Montag, den 3. September, werden wir* in Berlin unsere Petition im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Aktion an das Bundesumweltministerium übergeben. *Wir freuen uns, dabei auf Eure Unterstützung vor Ort. Gemeinsam wollen wir unsere Forderung unterstreichen: Lieferstopp für Brennelemente nach Belgien!

* https://weact.campact.de/petitions/...

Anti-Atom-Treck - ASSE leerräumen - KONRAD aufgeben

Treck vom Bundesamt für Strahlenschutz in Salzgitter-Lebenstedt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung in Peine

treck traktor

Die Inbetriebnahme von Schacht KONRAD ist inzwischen auf 2027 verschoben. Das Projekt dauert immer länger und wird dadurch ständig unsicherer. Denn die Lücke zwischen heutigen Sicherheitsanforderungen an ein Atommülllager und dem was in KONRAD zusammengebaut wird, wird immer größer. (...)

Castor-Alarm 2019

atomtransport garching

Weitere Infos: .ausgestrahlt-Blog – Castor-Alarm 2019

Offener Brief: Mangelnde Aussagekraft und gravierende Interessenskonflikte bei RSK- und Ausschuss-Mitgliedern: Die Stellungnahme zur angeblichen Sicherheit der AKW Tihange und Doel ist KEINE Entwarnung!

Offener Brief: RSK-Stellungnahme für Entwarnung ungeeignet

unterzeichner offener brief tihange

© 2010 - 2018 Anti-Atom-Berlin