Anti-Atom-Berlin


(Quelle: .ausgestrahlt-Blog, 13.08.2018 | von Jan Becker)

Castor-Transport

Es wird ernst: Der Betreiber des Forschungsreaktors in Garching hat bestätigt, dass im kommenden Jahr hochradioaktiver Atommüll von dort in das 700 Kilometer entfernte Zwischenlager Ahaus rollen soll. Auch in Jülich macht man sich offenbar transportbereit.

atomtransport

Atomwaffenfähiger Atommüll „made in Garching” könnte ab Mitte 2019 über Deutschlands Autobahnen rollen, wenn die kürzlich veröffentlichten Pläne der Technischen Universität München (TUM) umgesetzt werden. Seit der Inbetriebnahme im Jahre 2004 wurden verbrauchte Brennelemente aus dem Meiler zum Abkühlen in einem Abklingbecken am Reaktor aufbewahrt. Von den 50 Lagerplätzen waren am 1. Mai noch sechs frei. (...)

.ausgestrahlt-Blog: Castor-Alarm 2019

 


© 2010 - 2018 Anti-Atom-Berlin